Reyoma.de

Reclaim your …whatever!

10. Juli 2015
von reyoma
Keine Kommentare

Affinity Photo – Neues Bildbearbeitungsprogramm erschienen

Link zur Herstellerseite (deutsch): https://affinity.serif.com/de/photo/

Wie ich gerade auf Cachys Blog gelesen habe, ist ein neues und interessantes Bildbearbeitungsprogramm erschienen.  Es nennt sich Affinity Photo und wirbt mit RAW Verarbeitung, PSD Im- und Export und mannigfaltigen Bearbeitungsfunktionen. Das sehr gut gemachte Video demonstriert in durchaus ansprechender Art und Weise, die Funktionen.

Link zum Artikel: http://stadt-bremerhaven.de/affinity-photo-pixelmator-konkurrenz

 

3. Juli 2015
von reyoma
Keine Kommentare

G Watch R – R.I.P.

Nachdem ich nun die ernüchternde Antwort von LG Deutschland bekommen habe und ich nicht bereit bin für die Reparatur über 170 Euro auszugeben, ist die Geschichte mit meiner G Watch R nun vorbei. Ich werde mich wohl in den nächsten Tagen per Ebay von diesem Elektronikschrott trennen. Sehr schade wie ich finde und auch sehr, sehr peinlich was LG da offenbart.  Mir kommt nichts mehr von LG ins Haus. Einen habe ich aber noch, ist mir erst die Tage aufgefallen, vor dem einsenden lies sich die Uhr noch laden, nun nicht mehr und das Display bleibt aus.

Gruß André

19. Juni 2015
von reyoma
Keine Kommentare

LG-W110 LG G Watch R – Wasserschaden ohne Wasser?!

Wie ihr sicher wisst habe ich mir im November unmittelbar nach erscheinen, die LG G Watch R gekauft. Sie war bis dato meine “IMMER DABEI” Uhr und ich bin sehr pfleglich mit ihr umgegangen. Die Uhr funktionierte bis dato fehlerfrei und war ohne Sturz und Unterwassereinsatz. Doch plötzlich verfärbte sich das Display ins gelbliche, es begann zu flackern, die Oberfläche war verschoben. Kurzum, die Uhr war im Eimer. Weiterlesen →

19. April 2015
von reyoma
Keine Kommentare

Rigida Taurus KTM Edition – Das Ende einer vermeintlich guten Felge

Ich habe heute früh bei schönstem Wetter eine kleine Runde mit meiner Tochter und dem Croozer gedreht. Das Wetter und die Laune spielten mit, so konnten wir gut 20km noch vor dem Mittag abradeln. Während der Fahrt bemerkte ich einen vermeintlichen Schlag im Hinterrad, woher der kam, keine Ahnung. Auf den beiden letzten Touren, Dienstag und Donnerstag diese Woche war mir nichts bemerkenswertes aufgefallen. Nachdem wir wieder daheim waren wollte ich mein Rad waschen, gesagt getan, Pinsel raus und los. Als ich beim Hinterrad ankam stockte ich kurz und dachte, nein, das kann nicht sein. Ich vergewisserte mich und doch, es konnte sein. Das hintere Laufrad hat sich heute mit einem für ein Crossrad gebührenden Knall verabschiedet. Die Felge ist an mehreren Stellen gerissen, die Ösen aus denen die Speichennippel durch die Felge geführt werden sind zum Großteil deformiert und lose. Eine Speiche war sogar ganz ab. Das nenne ich mal Qualität. Die Felge habe ich zusammen im Satz vor knapp einem Jahr auf Ebay ersteigert, leider von einem privaten Verkäufer. Nach ein paar Minuten hatte ich die Kassette, die Bremsscheibe und den Schnellspanner demontiert. Was nun kam tut ein wenig weh aber es musste sein. Mit einem Seitenschneider habe ich die Narbe von den vermeintlich zu schwachen Speichen erlöst. So kann ich wenigstens noch die teuren Teile verwenden. Eine Rigida Taurus kommt mir nicht mehr ins Haus. Das es sich um eine sogenannte KTM EDITION handelt macht die Sache erst komplett. Auch der Hinweis Made in Europe verbesserte meine Laune nicht. Nun sei es drum, die Sache ist nicht zu ändern, ich brauche schnell Ersatz. Die Notfelge, welche ich kurzerhand eingebaut habe,  war der Grund, wieso ich mich seinerzeit nach einem neuen Laufradsatz umgeschaut hatte. Kurz gesagt, es bleibt eine Notlösung.

Weiterhin gute Fahrt!

Gruß André

18. April 2015
von reyoma
Keine Kommentare

Ausflug mit dem Crossrad ins wunderschöne Tiefental

Den heutigen Ausflug per Crossrad mit Start in Faßberg, plante ich kurzfristig und ohne direktes Ziel. Daraus ergab sich eine der besten Touren seit langer Zeit. Die Wegstrecke führte mich auf den bekannten Wegen um Faßberg weiter nach Gerdehaus, Weesen und von dort aus zum Parkplatz Misselhorn. Dort angekommen, sortierte ich meine Wegpunkte und machte mich auf den Weg ins nahegelegene Tiefental. Ein paar meiner Dosen lagen auf dem Weg, so kam ich nicht umhin, diese einer Sichtkontrolle und kleineren Wartungsarbeiten zu unterziehen. Es ist schon erstaunlich, keine Dose nass, kein Logbuch zerfleddert, es kommt mir so vor als würden die Logstreifen mit Samthandschuhen angefasst werden. Mal ein tolles Erlebnis. Den Rückweg vom Tiefental nach Faßberg versüßte ich mir mit ein paar Dosen am Wegrand. So kam ich gut gelaunt und mit reichlich frischer Luft in den Lungen wieder in Faßberg an.

volle Distanz: 34791 m

Gruß André